Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Ahnenforschung im Schönhengst - Archiv Zámrsk
   Autor
Nachricht
 
Martin

Foren-Profi

Beiträge: 204
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: D-76669 Mingolsheim
Beitrag Koordinierung von privaten Fahrten nach Zarmsk. Verfasst am: 16.11.2007, 13:39    
  Antworten mit Zitat      
An die Zarmsk-Forscher!

Für Mitglieder habe ich eine Liste angelegt, in die man seine Reiseplanungen nach Zarmsk oder den Schönhengstgau für 2008 eintragen kann. Wer sich mit anderen treffen oder abstimmen will sollte sich dort bitte eintragen.

Hier ist der Link:
Reisplanungen 2008
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 453
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag Originalmatrikel?. Verfasst am: 13.01.2008, 15:41    
  Antworten mit Zitat      
Hallo,
wenn ich das Inhaltsverzeichnis des Archivs richtig verstanden habe, bekommt man die Matrikel als Film vorgelegt? oder doch im Original?
Falls sie verfilmt sind, gibt es dann keine Möglichkeit Kopien davon zu kaufen?
Ich suche zunächst nur nach einer Familie die fast ausschließlich in Schönbrunn und Laubendorf verbreitet war (Bidmon), mit wenigen Mikrofilmen könnte man so die Suche hier und ohne großen Aufwand machen.
Viele Grüße
Langer Theodor
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 976
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Re: Originalmatrikel?. Verfasst am: 14.01.2008, 05:56    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Theodor Langer,
Langer Theodor hat Folgendes geschrieben:
... bekommt man die Matrikel als Film vorgelegt? oder doch im Original? ...
Sowohl als ob! Sind die Bücher zu alt oder hinfällig, bekommt man aber nur den Film

Langer Theodor hat Folgendes geschrieben:
... Falls sie verfilmt sind, gibt es dann keine Möglichkeit Kopien davon zu kaufen?...
Ja, die gibt es. Das ist aber für komplette Bücher nicht so billig. Da der Preis pro Folio (Blatt, Doppelseite ) berechnet wird. Ich schaue noch nach dem Preis.
Um die Mikrofilme lesen zu können, brauchen sie dann aber ein Lesegerät oder sie scannen die Folios Blatt für Blatt in den Computer ein.
Mit bestem Gruß
Thomas Landsgesell
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 976
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Aw.: Preis pro Folio. Verfasst am: 14.01.2008, 16:17    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Theodor Langer,
die Mikrofilme (Filmrolle) sind 35 mm hoch. Ein Feldchen ist 45 mm breit und umfaßt zwei Seiten (ein Folio).
1 Feldchen kostete letztes Jahr 32 Kronen.
Ein Beispiel:
Das Geburtsbuch von Blumenau im Zeitraum von 1871 - 1894 hat 123 Doppelseiten. Das kostete dann 140 Euro.
Hat man mehrere Vorfahren aus dem gleichen Ort und betreibt intensive Forschung, ist diese Vorgehensweise bestimmt interessant.
Man kann sich auch Fotokopien auf Papier machen lassen. Oder natürlich selber fotografieren.
Ein einziger Eintrag herausgesucht von einem tschechischen Forscher kostet ca. 10-20 Euro.
Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 453
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag . Verfasst am: 14.01.2008, 18:49    
  Antworten mit Zitat      
Hallo und danke für die schnelle Antwort.
Ich war zwar schon mehrfach in der "alten" Heimat, aber für längere Archivsuchen habe ich derzeit keine ausreichende Freizeit. Ich würde ein Medium, das ich daheim auswerten könnte sehr bevorzugen.
Die Familie Bidmon kommt auch fast nur in Schönbrunn und Laubendorf vor, dort allerdings zahlreich, dass man mit den Matrikel von Schönbrunn eventuell recht weit kommen könnte. Die Matrikel von Schönbrunn haben insgesamt 3000 Seiten oder Blätter ?(Fol) laut Archivbestandbeschreibung da es eine große Ortschaft war. Das ergäbe zwar eine doch bedeutende Ausgabe, doch wenn man damit wirklich gut arbeiten könnte wäre das schon zu überlegen. Alles mit einer Digitalkamera abzufotographieren ist bei dem Umfang bestimmt mühsam.
Das beste wäre es wohl sich mal alles vor Ort anzusehen, und dann zu entscheiden ob sich Foto/Mikrofilmkauf lohnen.
MfG
Langer Theodor
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 976
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Matriken erfassen. Verfasst am: 15.01.2008, 12:42    
  Antworten mit Zitat      
Langer Theodor hat Folgendes geschrieben:
... Das beste wäre es wohl sich mal alles vor Ort anzusehen, und dann zu entscheiden ob sich Foto/Mikrofilmkauf lohnen ...
Hallo Theodor,
für Fotos spricht die Kostenersparnis und dass man sie nicht für den Computer aufbereiten bzw. einscannen muss.
Für Mikrofilme spricht, dass man nicht vor Ort fotografieren und nicht die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung aufbringen muss.

Ich finde das Vorhaben, komplette Kirchenbücher zu erfassen sehr gut, denn auch bei mehrmaligen Archivaufenthalten fehlt einem doch meist immer was. Mein Traum ist, dass es zu jedem Ort einen Forscher gibt, der komplette Kirchenbücher besitzt. Für mein Forschungsgebiet gehe ich so vor.

Ich selbst habe übrigens Petter und Fordinal von Laubendorf in meinen Vorfahren.

Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 453
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag . Verfasst am: 15.01.2008, 14:01    
  Antworten mit Zitat      
Hallo,
das Photographieren wäre dann wirklich besser, man hätte die Bilder direkt im Computer. Der Zeitaufwand ist natürlich schon groß. Da man ja auch einen Laptop mitnehmen darf kann man die Bilder zwar direkt und schnell dort abspeichern aber mit dem Photographieren ist man wohl relativ lange beschäftigt. Ich denke bzw. hoffe, dass die Fotos auch auswertbare Bilder ergeben.
Leider war Schönbrunn eines der größeren Dörfer und hat deshalb entsprechend viele Matrikelseiten.
Wenn man noch familiäre Beziehungen nach Tschechien hätte, fände man dort bestimmt jemanden, der die Arbeit für eine bezahlbare Summe machen würde.
Ich muß mal schauen, ob sich das nicht machen läßt, ich hatte vor einigen Jahren mal Kontakt zu einer Familie aus Brünn, deren Kinder noch studierten, für die wäre das vielleicht eine einträgliche Ferienarbeit.
Der Familienname Petter ist mir aus unseren Verwandtschaft auch bekannt, ich weiß allerdings nicht wie diese Familie verwandt war, es war wohl ein Vetter aus der Familie meiner Großmutter.
Viele Grüße
Langer Theodor
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Calpam

Foren-Profi

Beiträge: 450
Anmeldedatum: 16.06.2007
Beitrag . Verfasst am: 20.02.2010, 00:18    
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Langer Theodor hat Folgendes geschrieben:

Die Familie Bidmon kommt auch fast nur in Schönbrunn und Laubendorf vor,



ich habe auch Vorfahren mit dem Namen Bidmon in Laubendorf würde mich freuen wenn du mir deine Bidmon mitteilen könntest vielleicht besteht ja eine Verbindung.
Laut herauslachend

Nächtliche Grüße
Roswitha
_________________
Ober-Heinzendorf: Valouch, Hollay, Steiner, Schestag (Schestak) , Hüttner, Pauker, Ambros,Hikade
Pohler: Steiner,
Deutsch-Bielau, Neu-Bielau: Valouch, Hollay,
Laubendorf: Schmied,Bidmon,Fordinal,Muzik,
Moletein: Steiger,Wolf
Studlov: Valouch
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 453
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag Aw.: Ahnenforschung im Schönhengst - Archiv Zámrsk. Verfasst am: 20.02.2010, 09:55    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Roswitha,
meine Bidmons sind bisher nur aus Schönbrunn, die vermutete Verbindung nach Laubendorf habe ich bislang noch nicht gefunden. Die gemeinsame Wurzel der Familie Bidmon, die es sicher gibt, dürfte wohl vor der Zeit der Kirchenbücher liegen.
Meine Ahnentafel findest du unter folgendem Link

http://www.zwittau.de/orte/vierhoefen/vf-bidmon.pdf

Darin findest du folgende Namen:

Bidmon, Brislinger, Demele, Eigl, Federsel, Felkl, Fuchs, Gloser, Grolich, Hanisch, Haupt, Hein, Huppert, Jarisch, Jarosch, Killer, Köller, Kleinbauer, Kretschmer, Kukla, Leinweber, Mangold, Matz, Müller, Neubauer, Neudert, Petter, Pestl, Pospischil, Püttner, Rohatsch, Schaffer, Schauer, Schestag, Schidla, Schlögl, Schmied, Schuster, Steiner, Steydner, Unzeitig, Weis, Wendolsky, Werner,

aus folgenden Orten:

Schönbrunn, Vierhöf, Dittersbach, Oberheinzendorf, Karlsbrunn, Hermersdorf,Greifendorf, Hinterwasser, Bohnau, Pohler, Rattendorf, Hartmanitz.

Vielleicht findest du ja irgendwo eine Verbindung.

Viele Grüße
LT
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Calpam

Foren-Profi

Beiträge: 450
Anmeldedatum: 16.06.2007
Beitrag Aw.: Ahnenforschung im Schönhengst - Archiv Zámrsk. Verfasst am: 20.03.2010, 23:45    
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ja vielleicht sind es die Steiner die habe ich auch in meinem Stammbaum meine kommen aus Pohler# 23. Oder die Schestag in Oberheinzendorf # 99 und 111. Es könnten aber die Schmied sein meine sind aus Laubendorf # 43. Du siehst ich gebe nicht auf Laut herauslachend

Nächtliche Grüße
Roswitha
_________________
Ober-Heinzendorf: Valouch, Hollay, Steiner, Schestag (Schestak) , Hüttner, Pauker, Ambros,Hikade
Pohler: Steiner,
Deutsch-Bielau, Neu-Bielau: Valouch, Hollay,
Laubendorf: Schmied,Bidmon,Fordinal,Muzik,
Moletein: Steiger,Wolf
Studlov: Valouch
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 453
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag Aw.: Ahnenforschung im Schönhengst - Archiv Zámrsk. Verfasst am: 21.03.2010, 14:44    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Roswitha,
ich habe ja genügend Personen in meiner Graphik eingestellt, da sollte sich doch eine Verbindung finden lassen.
LT
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 2 von 3 .:. Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2510