Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung
Schulbesuch nach dem 8. Mai 1945?
   Autor
Nachricht
 
Jakob

Foren-Profi

Beiträge: 149
Anmeldedatum: 23.06.2020
Wohnort: Mannheim
Beitrag Schulbesuch nach dem 8. Mai 1945?. Verfasst am: 10.01.2021, 19:36    
  Antworten mit Zitat      
Liebe Forscher,

ich stehe mal wieder vor einem Rätsel.

Ich versuche momentan die Schulzeit meiner Oma (*1938) zu rekonstruieren, da sie von ihr nur sehr wehnig weiß. Die Ereignisse in diesen betreffenden Jahren überschlugen sich nämlich förmlich.

Das mir bekannte ist:

Meine Oma wurde im Sommer 1944 in die Volksschule Böhmisch-Wiesen eingeschult. Dort lehrte der strenge Oberlehrer Julius Prause.

Im selben Jahr wurde der Lehrer in Mußlau kank, weshalb der Oberlehrer Prause mit ein paar wehnigen Schülern aus Wiesen nach Mußlau ging und dort den Unterricht aufnahm. Die meisten der Schüler aus Wiesen gingen jedoch nach Brüsau ab. So war meine Oma nur ein paar Monate in Böhmisch-Wiesen.

Dann wurden die Kinder in tschechische und deutsche Klassen aufgeteilt. In Brüsau hatte meine Oma eine Lehrerin. Sie erinnerte sich jedoch nicht an den Namen. Nach ein paar Zeitzeugenbefragungen stellten heraus, dass nur zwei Frauen in betreffender Zeit die niederen Klassenstufen unterrichteten: Frau Kolletschka und Frau Nouschak, beide wohnten in Böhm.-Wiesen und deren Ehemänner waren ebenfalls Lehrer.

Nun wollte ich frage, ob jemand noch Fotos der genannten Lehrer hat. Ich würde mich sehr darüber freuen und könnte so die Identifizierung vereinfachen.

Nun, des weiteren wurde mir schon ein paar mal mitgeteilt, dass nach dem 8. Mai 1945 kein Unterricht für Deutsche stattfand. Jedoch meinte meine Oma, das sie in der zweiten Klasse, also Schuljahr 1945/1946 mit ihrer ein Jahr jüngeren Schwester in einer Klasse war. Demnach müsste der Unterricht nach dem 8. Mai 1945 weitergegangen sein, denn so hätte meine Oma ja nicht mit ihrer Schwester in einer Klasse gewesen sein können.

Ist jemandem da genaueres bekannt? Betraf dieser Unterrchtsstopp nur die oberen Klassenstufen? Meine Oma meinte noch dazu, dass die gemeinsame Zeit mit ihrer Schwester nur wehnige Wochen betrug.

Außerdem lernte meine Oma einen Tschechischen Reihm, was ich mir zu deutscher Zeit nicht vorstellen könnte. Oder wurde Tschechisch auch in der Zeit vor dem 8.5.1945 gelehrt?

Ich bin da etwas ratlos, da Aussagen mehrerer Befragten nicht so recht zusammenpassen wollen.
Ich hoffe auf eure Hilfe.

Liebe Grüße
Jakob
_________________
Wiesen, Brüsau: Schlögl,
Oberheinzendorf: Löffler, Grolig, Schuster
Brünnlitz: Blaschka, Müller, Tutsch
Bielau: Razka, Tutsch
Mohren, Lotschnau: Schlögl, Hiller
Ehrnsdorf: Markus, Neuer, Sponner
Chrostau: Hack oder Hak
Öls, Bistritz, Wojes
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1 .:.
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2642